Montag, 6. März 2017

Liebling ich geh dann mal

Titel: Liebling ich geh dann mal
Autor: Klara Sinn
Verlag: dp Digital Publishers 

Was tun wenn man älter wird?  

Inhalt:
Johanna Holm ist verheiratet, hat eine Tochter und liebt ihren Beruf. Trotzdem kommt sie mit 45 Jahren darauf, dass sie langsam älter wird. Um das Älter werden besser zu verarbeiten und nicht vollkommen in die Midlife Crisis zu kommen, entwirft sie einen 6 Punkte Plan, der ihr in der zweiten Lebenshälte weiterhelfen soll.
Wie es ihr dabei ergeht und was ihre Freunde / Familie dazu sagen, müsst ihr selbst lesen.

Cover:
Das pinke Cover lässt das Buch sehr verspielt und frisch wirken. Durch den Koffer und die verschwindende Frau wird im Buch die Aufbruchsstimmung super dargestellt. Ein schönes Cover, jedoch nicht unbedingt mein absoluter Liebling.

Mein Kommentar:
Klara Sinn hat einen flüssigen Schreibstil, sodass sich das Buch schnell und leicht lesen lässt. Sie hat die Geschichte aus Sicht von Johanna in der Ich Perspektive erzählt. Somit bekommt man als Leser alles von ihren Gedanken und Gefühlen mit und kann sie sehr gut verstehen und mit ihr mitfühlen.


Auch die anderen Personen sind recht gut beschrieben, aber meist erfährt man alles aus Johannas Sichtweise. Beim Leser kommen auch die anderen Charaktere gut an.
Mir hat besonders gut gefallen, dass die Geschichte nie langweilig wird und man auch immer wieder zum Lachen kommt. 


Johanna war mir sehr sympatisch und sie hat trotz all ihrer eigenen Probleme immer auch an ihre Freundin gedacht, da auch diese in einer Krise steckt. Dadurch wurde sie auch von ihren eigenen Problemen abgelenkt. Das finde ich macht ein wenig nachdenklich, dass man nicht nur an sich selbst denken soll, sondern auch an andere.


Johanna ist Lehrerin von Beruf und man erfährt als Leser auch einiges darüber wie es ihr dabei ergeht und wie sie den Alltag mit Schülern und Kollegen meistert. Auch diese Erzählungen fand ich teilweise recht lustig.


Das Ende war etwas überraschend und schnell und ich hätte mir gewünscht, dass es etwas genauer beshrieben ist. So konnte sich der Leser allerdings noch einige offene Fragen selbst beantworten und sich eine eigene Meinung dazu bilden.

Mein Fazit:
Ein etwas anderes Buch über die Midlife Crisis einer Frau mit 45 Jahren, das nicht alles immer ganz ernst nimmt, sondern mit Humor betrachtet. Eine nette Lektüre für Zwischendurch.


4 von 5 Bücherstapel

Ganz liebe Grüße, 
Niknak

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen