Montag, 27. Februar 2017

Alaska Heart

Titel: Alaska Heart
Reihe: Alaska Romance
Band: 1
Autor: Skye Leech
Verlag: /

Eine herzerwärmende Liebesgeschichte im kalten Alaska

Inhalt:
Diana Hunter muss, auf Grund eines Unfalles ihrer Mutter, zurück in ihre Heimatstadt Fairbanks, Alaska. Dort wird sie vor einigen Herausforderungen gestellt. Sie trifft alte Freunde wieder, sowie ihre Jugendliebe Alex Frost. Diana ist nicht sonderlich gut auf Alex zu sprechen. Was passiert nun, wenn die beiden zusammenarbeiten müssen?

Cover: 
Das Cover ist wirklich sehr schön. Die mit Schnee bedeckten Bäume spiegeln wunderbar die Landschaft von Alaska wieder. Der Schriftzug gefällt mir sehr gut, da auch dort die Berge von Alaska dargestellt wurden. Insgesamt ein gelungenes Cover.

Mein Kommentar:
Das Buch ist sehr schön geschrieben, auch wenn ich mir gewünscht hätte, es wäre ein wenig länger. Dann hätte ich länger und vorallem noch mehr von Diana und Alex lesen können. :) Gott sei Dank gibt es einen zweiten Band auf den ich mich bereits jetzt schon freue. Der Schreibstil ist sehr locker, leicht und fesselnd. Ich wollte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. Man kann das Buch in einem Rutsch durchlesen, ohne viel nachdenken zu müssen.

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Alex und Diana geschrieben. Es ist nicht extra gekennzeichnet, wer gerade "an der Reihe" ist, dennoch weiß man intuitv wessen Sicht gerade ist. Ansonsten wird dies innerhalb der ersten Paar Sätze klar.

Die Landschaftsbeschreibungen sind sehr stimmig und einladend. Am liebsten würde ich selbst einmal nach Fairbanks (Alaska) fahren, um die Gegend selbst erkunden zu können. Ich hätte mir gewünscht, noch ein bisschen mehr über die Landschaft zu erfahren.

Die Charaktere sind sehr liebevoll und individuell beschrieben.
Diana Hunter kommt ursprünglich aus Fairbanks. Nach einem Zwischenfall reist sie überstürtzt ab und beginnt ihr Studium an der Berkeley, Kalifornien. Als ihre Mutter einen Unfall hat, drängt ihr Vater sie zurück nach Hause zu kommen. Diana wirkte auf mich unsicher und sehr verletzlich. Dies versucht sie unter ihrer großen Klappe und der selbstbewussten Art zu verstecken. Am Anfang des Buches verlässt sie sich sehr und ausschließlich auf ihren Kopf und ihren Verstand. Dies ändert sich im Laufe des Buches, wo sie dann auch beginnt auf ihr Herz und ihre Bauchgefühle zu hören.

Alex Frost kann sich nicht wirklich gut gegen seinen Vater behaupten. Erst als Diana wieder in sein Leben tritt, beginnt er darüber nachzudenken, was er wirklich will. Alex wird als sehr aufbrausend und leicht auf die Palme zu bringend dargestellt. Er hat einige Probleme seine Wut unter Kontrolle zu bringen. Seine Gefühle werden sehr gut rüber gebracht.

Die Handlung basiert auf einer sehr schönen, aber bekannten Idee - ein Wiedersehen der Jugendliebe, einige Probleme, Neustart mit ebendieser Liebe. Trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, dass ich die Geschichte bereits kenne, was bei mir leider schon öfters der Fall war.

Mein Fazit:
Eine wirklich sehr gelungene und schöne Liebesgeschichte. Wirklich lesenswert! Ein Buch zum genießen, entspannen und verlieben. 


5 von 5 Bücherstapel

Ganz liebe Grüße, 
Niknak

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen