Mittwoch, 12. Oktober 2016

Rosenliebe und gefährliches Risotto

Titel: Rosenliebe und gefährliches Risotto
Autor: Gabi Strobel
Verlag: dp Digital Publishers

12 Geschichten rund um die Rose


Inhalt:

Das Buch beinhaltet 12 Geschichten von verschiedenen Autoren, die alle ein zentrales Thema haben: bei allen kommt eine oder mehrere Rosen vor. Die meisten Geschichten handeln von der Liebe, manche haben aber auch einen leichten Krimicharakter oder etwas Übernatürliches dabei.

 

Cover: 

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, auffällig jedoch sind die verschiedenen Darstellungen der Rose. Die Rose zieht sich wie ein roter Faden durch, beginnend mit dem Titel, dem Cover und anschließend in jeder Geschichte.


Mein Kommentar:

Das Buch war durch die verschiedenen Geschichten schnell und leicht zu lesen. Es hat einen angenehmen Schreibstil, welcher sich durch alle Geschichten hindurchzieht.

Mir gefiel besonders gut, dass alle Geschichten die Rose und die meisten die Liebe als zentrales Thema haben. So passen alle Geschichten sehr gut zueinander. 


Außerdem werden die Geschichten durch Rezepte voneinander getrennt, welche zum Nachkochen anregen. Auch bei den Rezepten geht es meistens um die Rose. Besonders gut hat mir gefallen, wenn das Rezept in die Geschichte integriert wurde, was leider nicht immer der Fall war.


Es ist bei diesen Geschichten für jeden Geschmack etwas dabei und so war das Buch sehr unterhaltsam und nue langweilig. Durch die unterschiedlichen Längen, kann man sich je nach Lust und Laune eine Geschichte aussuchen. 


Ich fand es toll, dass alle Geschichten von einer anderen Autorin stammt, so kann man sich ein Bild vom jeweiligen Schreibstil machen und lernt neue Autorinnen kennen. Im Anschluss an die Geschichten wurde jede Autorin noch genauer vorgestellt, was mich allerdings nicht mehr so interessiert hat. Ich fände es besser, wenn diese Vorstellung kürzer gehalten wäre und evtl direkt bei der Geschichte stünde. Beim Lesen blättert man nicht dauernd hin und her und zum Schluss ist es für mich eher uninteressant noch die Lebensgeschichte der 12 Autorinnen zu lesen. Auf der anderen Seite weiß ich nun immerhin mit wem ich es zu tun hatte.

 

Mein Fazit:

Eine sehr nette Unterhaltung für zwischendurch zum Lesen und mit neuen Ideen von Rezepten und das alles zum Thema Rose. Mir gefällt diese Mischung sehr gut.

4 von 5 Bücherstapel

Ganz liebe Grüße, 
Niknak