Mittwoch, 21. September 2016

Liebe, Mia, Sevilla

Titel: Liebe, Mia, Sevilla
Autor: Sigrun Dahmer
Verlag: dp Digital Publishers


Spanische Liebesgeschichte 


Inhalt: 

Als die Psychologin Mia ein Jobangebot in Sevilla bekommt, zögert sie nicht lange, packt ihr Hab und Gut in Deutschland und wandert aus nach Spanien. Nicht nur aufgrund ihres Jobs will sie nach Sevilla, nein, denn dort wohnt auch ihre Jugendliebe Rafa. Wird sie ihn finden und werden sie an die alten Zeiten anknüpfen können? Oder spielt das Schicksal gegen sie?

Cover: 

Das Cover weist auf einen lockeren, spanischen Roman hin und weckt Interesse das Buch zu lesen. Die weißen, rotgepunkteten Schuhe, die auf einem roten Fächer mit schwarzen Punkten stehen, verbinde ich sofort mit der Spanischen Kultur. Ein schönes, jedoch dezentes Cover, welches in freundliche Farben gehalten ist.



Mein Kommentar:

Das Buch ist angenehm zu lesen und eine schöne Sommerlektüre. Der Schreibstil ist flüssig und man wird von der Handlung in den Bann gezogen. Es sind immer wieder Phrasen in Spanisch geschrieben, aber auch ohne Spanischkenntnisse kann man das Buch einwandfrei lesen. (Ich selbst spreche auch kein Spanisch.) Die meisten Sätze werden im Anschluss übersetzt, oder man kann sich im Laufe des Dialoges zusammenreimen, was dabei gesagt wurde.

Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich und einzigartig. Sie verändern und entwickeln sich im Laufe des Buches.
Mia, zum Beispiel, hat nur positive Gedanken und Gefühle für Sevilla und Rafa, sie sieht durch eine rosarote Brille. Später merkt man, wie sie mitbekommt, dass ihr vorzeitiger Abbruch ihres Au pair Jahres, wegen privater Ereignisse, ihre Wahrnehmung getrübt hatte und sie die schlechten Dinge verdrängte.

Die Handlung ist teilweise vorhersehbar, aber es gibt auch eine unerwartete Wendung der Geschichte, die das Lesen sehr interessant macht. Mir persönlich ist das Ende zu kurz ausgefallen. Die Liebesgeschichte hätte ruhig noch ein bisschen länger gehen können. Sie endet sehr plötzlich, in etwa genauso, wie sie anfängt. Dies ist sehr schade, da das Buch ansonsten wirklich gut ist.




Mein Fazit:

Das Buch ist eine angenehme Sommerlektüre, das einen nach Spanien entführt. Es macht Lust auf einen Urlaub in Spanien.


4 von 5 Bücherstapel

Ganz liebe Grüße, 
Niknak